Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter für psychologische Risikoforschung (w/m/d)

2022-10-20
Als Favorit speichern

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

In der Abteilung Risikokommunikation des BfR ist in der Fachgruppe „Risikosoziologie und Risiko-Nutzen-Beurteilung“ ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter für psychologische Risikoforschung (w/m/d)

Kennziffer: 3089/2022 | bis  Entgeltgruppe 13 TVöD

Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

Die Vergütung erfolgt aufgaben- und qualifikationsangemessen.

Aufgaben:

  • Konzeption, Durchführung, Supervision und Auswertung wissenschaftlicher Projekte im Rahmen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes zur:
  • quantitativen und qualitativen Darstellung der individuellen und gesellschaftlichen Risiko-Nutzen-Wahrnehmung
  • Wirkung von Risiko-Nutzen-Kommunikation
  • Wirkung verbaler und visueller Kommunikationsansätze 
  • Etablierung neuer (digitaler) Kommunikationsformate
  • Entwicklung von themen- und zielgruppenspezifischen Handlungsempfehlungen für die Risiko-Nutzen-Kommunikation im Rahmen der Politikberatung
  • Einwerbung von Drittmitteln, Veröffentlichung von wissenschaftlichen Peer-Review Artikeln

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder ein vergleichbarer Universitätsabschluss) der Psychologie, Kommunikationswissenschaften, Public Health, Soziologie, Politologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung, Promotion erwünscht
  • Sicherer Umgang mit statistischen Verfahren zur Analyse von qualitativen und quantitativen Erhebungen erforderlich
  • Kenntnisse in Test- und Fragebogenkonstruktion erforderlich
  • Fach- und Methodenkenntnisse der Verhaltens- und Kognitionspsychologie erwünscht
  • Ausgewiesene Erfahrungen im Verfassen englischsprachiger wissenschaftlicher Publikationen sowie in der Beantragung und Administration von Drittmittelprojekten von Vorteil
  • Grundverständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge und Methoden von Vorteil
  • Erfahren in nationaler und internationaler Gremienarbeit erwünscht
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache - auch bei Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse - in Wort und Schrift erforderlich
  • Kenntnisse der Strukturen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes und Identifikation mit den Zielen einer wissenschaftlichen Risikobewertung
  • Verständnis für administratives Handeln und behördlicher Organisationsstrukturen
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt 

Unser Angebot:

  • Ein abwechslungsreicher Aufgabenbereich in einer wachsenden Ressortforschungseinrichtung
  • Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche) sowie arbeitsfreie Tage am 24.12. und 31.12.
  • Möglichkeit der Inanspruchnahme von zusätzlichen Zeitausgleichstagen bei Zeitguthaben
  • Möglichkeiten des mobilen Arbeitens
  • Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz 
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung 

im Kontext Ihrer Aufgaben

  • VBL-Betriebsrente
  • Vermögenswirksame Leistungen / AWO-Familienservice
  • Jobticket
  • Kantine

Der Dienstort ist Berlin.

Bewerbungsverfahren:

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 20. Oktober 2022 über unser Online-System.

Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an bewerbung@bfr.bund.de.

– Bitte senden Sie keine Bewerbungen an diese E-Mail-Adresse –

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung Bundesinstitut für Risikobewertung / Personalreferat / Max-Dohrn-Str. 8-10 / 10589 Berlin

Fragen zum Aufgabengebiet richten Sie bitte an:

Herr Dr. Lohmann                     Tel.: 030 18412-22200

Frau PD Dr. Böl                         Tel.: 030 18412-22000

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.bfr.bund.de/de/stellenanzeigen

Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie®“ ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt, von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Jobdetails

Titel
Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter für psychologische Risikoforschung (w/m/d)
Standort
Max-Dohrn-Str. 8-10 D Berlin, Deutschland
Veröffentlicht
2022-09-22
Bewerbungsfrist
2022-10-20
Als Favorit speichern

Mehr Jobs von diesem Arbeitgeber

Über den Arbeitgeber

Das Institut wurde im November 2002 errichtet, um den gesundheitlichen Verbraucherschutz zu stärken.

Besuchen Sie die Arbeitgeberseite

Relevante Stories

...
Bridging Adolescence and Society with Neuroscience Erasmus University Rotterdam 4 Minuten Lesezeit
...
You Should do a PhD in Norway. Here’s Why. University of Agder (UiA) 5 Minuten Lesezeit
...
How National Identity Influences Support for EU Integration London School of Economics and Political Science (LSE) 4 Minuten Lesezeit
Mehr Stories