...
Fraunhofer LBF, Darmstadt

Entwickler*in für die Integration von künstlicher Intelligenz (KI) in autonome Regelungssysteme

Unspecified
Als Favorit speichern Job-Alert erstellen

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR BETRIEBSFESTIGKEIT UND SYSTEMZUVERLÄSSIGKEIT LBF

doch

ENTWICKLER*IN FÜR DIE INTEGRATION VON KÜNSTLICHER INTELLIGENZ (KI) IN AUTONOME REGELUNGSSYSTEME

Die Entwicklung von autonomen Regelungssystemen mit Methoden der künstlichen Intelligenz ist ein spannendes Thema für Sie? Sie sind bereit, Bestehendes in Frage zu stellen, sich begeisternd anspruchsvollen Herausforderungen zu stellen und streben verantwortungsvoll nach Neuem? Sie verstehen sich als Berater und Problemlöser und finden allein und im Team für unsere Kunden die jeweils markt-, prozess- und technologieorientiert beste Lösung? Dann bewerben Sie sich bei uns und ergreifen Sie die Chance, im dynamischen Forschungsumfeld einer renommierten Einrichtung zu einer*m Vordenker*in zu werden!

Die Gruppe „Regelungstechnik“ entwickelt, untersucht und bewertet adaptive Verfahren zur Signalverarbeitung sowie zur Steuerung und Regelung von komplexen Prozessen in technisch anspruchsvollen Anwendungen. Dabei kommen Methoden der Systemidentifikation, des Maschinellen Lernens, der adaptiven Signalverarbeitung und Regelungstechnik sowie der simulationsbasierten Optimierung und der experimentellen Validierung zum Einsatz.

Zum 01.12.2021 ist in der Gruppe Regelungstechnik folgende Stelle zu besetzen:

Entwickler*in für die Integration von künstlicher Intelligenz (KI) in autonome Regelungssysteme

Welchen Aufgaben Sie sich stellen

  • Sie übernehmen die Bearbeitung von wissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern des privatwirtschaftlichen und öffentlichen Sektors
  • Sie entwickeln und validieren wissenschaftliche Methoden, Verfahren und Werkzeuge auf den Gebieten der künstlichen Intelligenz und adaptiven Regelungstechnik und wenden diese an
  • Sie unterstützen bei der Planung von Projekten sowie der Erstellung von Anträgen und Angeboten zur Akquisition neuer Projekte
  • Sie wirken an der Veröffentlichung und Präsentation von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen in Fachzeitschriften sowie auf nationalen und internationalen Tagungen und Konferenzen mit
  • Sie fördern Nachwuchswissenschaftler*innen, indem Sie die Betreuung von studentischen Hilfskräften sowie von Bachelor- und Masterabschlussarbeiten übernehmen

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul-/Universitätsstudium im Bereich der Ingenieurswissenschaften, Informationsverarbeitung oder Informatik
  • Sehr gute Kenntnisse auf den Gebieten Regelungstechnik, Signalverarbeitung und künstliche Intelligenz
  • Sicherheit in der Erfassung, Formulierung und Vermittlung komplexer technischer Sachverhalte
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikationsfähigkeit und Freude an der Mitarbeit in interdisziplinären Teams
  • Zuverlässigkeit sowie sicheres Auftreten

Was Sie erwarten können

  • Vielseitige packende Projekte mit hohem Praxisbezug
  • Ein offenes und kollegiales Arbeitsumfeld
  • Gestaltungsfreiraum in der Forschung und individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung (u. a. Qualifizierungen, Fortbildungen, Trainings und Besuche von Fachmessen)
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Fraunhofer-Benefits: Bei Fraunhofer erhalten Sie monatlich wechselnde Einkaufsvergünstigungen
  • Betriebliche Gesundheitsförderungsmaßnahmen sowie Sportangebote

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.
Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet, eine Verlängerung ist angestrebt.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt. Wir freuen uns auch über die Bewerbungen von motivierten Berufsanfänger*innen.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich online unter: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/63517/Description/1

Im besten Fall lernen wir uns bald persönlich kennen!

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne:
Herr Jonathan Millitzer
Gruppenleitung Regelungstechnik
Telefon: +49 6151 705-8218

Informationen über das Institut finden Sie im Internet unter:
www.lbf.fraunhofer.de

Jobdetails

Titel
Entwickler*in für die Integration von künstlicher Intelligenz (KI) in autonome Regelungssysteme
Standort
Bartningstraße 47 Darmstadt, Deutschland
Veröffentlicht
2021-11-10
Bewerbungsfrist
Unspecified
Jobart
Als Favorit speichern Job-Alert erstellen

Entdecken Sie verwandte Jobs

...
Become an IB Examiner for Swedish A: Literature International Baccalaureate® (IB) vor 1 Monat
...
Become an IB Examiner for Croatian A: Literature International Baccalaureate® (IB) vor 1 Monat
...
Become an IB Examiner for Danish A: Literature International Baccalaureate® (IB) vor 1 Monat
Mehr Jobs

Über den Arbeitgeber

Am 27. März 2015 steht der Fachtag „Traktion-E“ ganz im Fokus der elektrischen Traktionssysteme Batterie und Antrieb.

Besuchen Sie die Arbeitgeberseite

Relevante Stories

...
A Linguist’s View of the International Criminal Court University of Jyväskylä 4 Minuten Lesezeit
...
Bridging Adolescence and Society with Neuroscience Erasmus University Rotterdam 4 Minuten Lesezeit
...
The Power of Ultrafast Lasers Advanced Research Center for Nanolithography ARCNL 4 Minuten Lesezeit
...
Going Nuclear to Save Time University of Jyväskylä 5 Minuten Lesezeit
Mehr Stories